Willkommen beim
"MC Roland" Nordhausen e.V.
im ADMV
 

Startseite  Historisches  Vereinsleben  Veranstaltungen  Fahrzeuge  Links  Kontakt / Impressum


"Harzclassic 2014"
Bildergalerie

Anlässlich des 20.Altstadtfestes der Stadt Nordhausen führte der MC Roland Nordhausen gemeinsam mit dem Ostklassiker Klub Wolkramshausen am 2. August eine Oldtimerrallye quer durch den Harz durch. Die Strecke führte von Nordhausen über Hasselfelde, Breitenstein, Stolberg und Rottleberode wieder nach Nordhausen. Die Streckenlänge betrug ca. 70 km. Bereits 1964, also vor 50 Jahren, startete unser Club, der damalige MC Nordhausen, seine 4. Veteranenrallye auf genau dieser Strecke.
Im Jahr 1964 schrieb Karl Heinz Edler, Sportjournalist in der Zeitschrift „Der Deutsche Straßenverkehr“ zur 4. Veteranenrallye (die erste fand 1961 statt): „eine anspruchsvolle und interessante Strecke, die von den Fahrern und Zuschauern gleichermaßen begeistert angenommen wurde.“
Anspruchsvoll deshalb, weil die Strecke kurvenreich ist und von den betagten Fahrzeugen schon einiges abverlangt wurde. Interessant deshalb, weil die Strecke durch eine landschaftlich reizvolle Gegend führte.
Das älteste Fahrzeug 1964 war ein Motorrad Göricke , Baujahr 1905, das älteste Fahrzeug 2014 war ein Opel 10/45 von 1926, gefahren vom Sportfreund Martin Bohnhardt, MC Roland Nordhausen. Auch der älteste Teilnehmer kommt aus unserem Club, Ernst-August Ehrhardt, Jahrgang 1926.
Die längste Anreise hatte der Sportfreund Arnold Büber aus Aalen in Baden-Württemberg. Er legte mit seiner Jawa 500 OHC, Baujahr 1955 die Anreise von 391 km auf dem Motorrad zurück. Zu unserer Veranstaltung hatten wir insgesamt 81 Nennungen erhalten, dem Start stellten sich 77 Fahrzeuge, davon 16 Motorräder.

Ankunft der Teilnehmer
Startaufstellung zur Harzclassic
Start zur Rallye

Der Start erfolgte im Beisein der Nordhäuser Altstadtoriginale Hannichen Vogelstange, Altstadtmänne und des Nordhäuser Riesen. Als Schirmherr dieser Rallye, die Bestandteil des Altstadtfestes war, fungierte der Nordhäuser Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh.
Jeder Teilnehmer erhielt neben der Startnummer, die von der Goldschmiede Klaus Wäldrich und Sohn gesponsert wurden, eine Erinnerungsplakette und diverses Werbematerial welches uns freundlicherweise von der Stadt Nordhausen, dem ADMV und der Kreissparkasse Nordhausen zur Verfügung gestellt wurde.
Beim Start wurde jedes einzelne Fahrzeug mit den technischen Daten vorgestellt und dann auf die Reise geschickt. Nach ca. 40 km wurde ein Zwischenstopp im VW Autohaus George und Krüger in Breitenstein eingelegt. Dort erhielten die Teilnehmer, gesponsert vom Autohaus, eine Bratwurst und diverse Getränke. Nach der Stärkung ging es weiter über Stolberg, Rottleberode zurück nach Nordhausen.
Bemerkenswert ist, dass alle Fahrzeuge die Strecke ohne Ausfälle meisterten, so dass der vom VW Autohaus organisierte „Lumpensammler“ nicht zum Einsatz kam.

Die Altstadtoriginale mit dem Riesen, Hannichen Vogelstange,
unten Altstadtmänne
Fahrzeugvorstellung
Zwischenstop in Breitenstein

Das Einkaufscenter, die „Echte Nordhäuser Marktpassage“ stellte uns ihr Parkdeck zur Verfügung, wodurch die Abschlussveranstaltung einen angemessenen Rahmen erhielt. Schirmherr Dr. Klaus Zeh eröffnete die Abschlussveranstaltung, Frau Inge Klaan, Thüringer Staatssekretärin für Bau, Landesentwicklung und Verkehr hielt das Grußwort und die Landrätin des Landkreises Nordhausen, Frau Birgit Keller zeichnete die beiden organisierenden Clubs, den MC Roland Nordhausen und den Ostklassikerklub Wolkramshausen, aus. Anschließend erfolgte die Auszeichnung des ältesten Fahrzeuges, des ältesten Teilnehmers und der längsten Anreise durch den OB. Nach einen kurzen Benzingespräch zwischen den Fahrern und Zuschauern ging es zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Flohburg, wo die Fahrzeuge ausgestellt wurden.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung

Ausstellung der Fahrzeuge auf dem Parkdeck
der Marktpassage
Eröffnung der Abschlussveranstaltung
durch den OB
Die ausgezeichneten Sportfreunde